Neulich beim F-Jugend Training… 

Wann immer es ihr möglich ist, unterstützt Helga Falhs unseren F-Jugend-Trainer Mathis Friedrich. So auch in der vorletzten Woche, da Mathis einige wichtige Uni-Prüfungen absolvieren musste.

Aber auch ein Anderer hatte Wind von Mathis Prüfungsstress bekommen und zwar Mathis Teamkollege Jan Lenzen, der sich im Zuge unseres Paten-Projekt spontan bereit erklärte das Training unserer Kleinen zu begleiten. Zusammen mit Marius Haverkamp machte er sich Montag nachmittags auf den Weg. Vorbildlich waren die beiden Paten schon vor den Kindern in der Halle.

Die Überraschung war gelungen und die anfängliche Scheu bei den Kids ganz schnell überwunden. Einige von den kleinen Handballern wussten auch schon, wen sie da vor sich haben. Der Spieler, der oft spielt und der, der nicht so oft spielt. Jan Lenzen zeigte den Kindern aber, dass seine Verletzung ausgeheilt ist und er wieder spielen kann. Anstatt den Kindern Übungen vor zumachen, baten die beiden Spieler darum, das Training, dass Helga für die Kinder geplant hatte, einfach mit zumachen.

Das fand unsere F-Jugend prima. Schnell wurden Spitznamen für die beiden Großen vergeben. Dass bei so einem Training die Aufregung groß ist, erklärt sich ja von selbst. Eine unserer Spielerinnen sorgte zunächst einmal dafür, dass Marius Repertoire an Witzen deutlich aufgestockt werden konnte.

Am Ende des Trainings hatten die Kleinen viel gelernt, aber auch die Großen. So ein F-Jugend-Training kann auch ganz schön schweißtreibend sein. Sehr zur Freude von Kindern und Eltern luden Jan und Marius die Eltern zu Ihrem nächsten Heimspiel ein, da Kinder immer kostenlos kommen dürfen, gab es Freikarten für die Eltern. So manch ein Elternteil berichtete im Nachgang, dass man von den eigenen Kindern für den Samstag verplant wurde, denn die Kids wollten ihre neuen Vorbilder natürlich noch einmal genau unter die Lupe nehmen.

Aber nicht nur die Kleinen fanden den gemeinsamen Tag super. Auch den beiden Spielern hat der Nachmittag eine Menge Spaß gemacht. Anfang März werden sie wieder ein Training der F-Jugend besuchen und freuen sich darauf die Kinder in entspannter Atmosphäre wieder zu sehen und die von Teamkollegen Mathis Friedrich vorbereiteten Übungen zu absolvieren.

Wenn die Kinder hören, dass Janni-Manni und der ältere Spieler schon so bald wieder kommen werden sie ganz aus dem Häuschen sein. Auch die anderen Jugendmannschaften dürfen sich sicher bald über Besuch Ihrer Paten freuen. Man munkelt, dass Janis Löwenstein bereits schon einiges für seine E-Jugendlichen und deren Paten plant.