Die ERSTE gewinnt ihr Auswärtsspiel in Essen beim Kettwiger SV mit 18:28 und kommt damit wieder an die Spitzengruppe heran. Aaron Hallfeldt gelangen spektakuläre Paraden, die TuS Abwehr zeigte eine Glanzleistung.

Kai Klause, Tim Bauerfeld, Carsten Obermayer und Phillip Becker fehlten den Lintorfern bei der schweren Auswärtshürde in Kettwig. So war jedem Teammitglied klar, dass es bei den Kettwigern ein nahezu fehlerfreies Spiel braucht um die Punkte nach Lintorf zu holen. „Wir haben uns vorbereitet, Videos geschaut und auf den Rückraum geachtet. Die Stärken der Kettwiger konnten wir mit viel Teamwork und einem starken Aaron Hallfeldt im Tor egalisieren. Ich bin erleichtert, die Jungs sind heute alle gut gewesen.“ sagte Trainer Dirk Bauerfeld, der diesmal für den beruflich verhinderten Markus Wölke an der Seitenlinie stand. Der Co machte also den Job als Trainer und wurde dabei von Kalle Töpfer unterstützt. „Die Kombination ist zwar nicht die leiseste und ruhigste, aber die Jungs wissen das zu händeln.“ witzelte Kalle nach Abpfiff.

Die gute Laune war ihm nicht zu nehmen, denn schon im ersten Durchgang konnten die Schützlinge von Kalle und Dirk die Kettwiger (mit 7 Toren Vorsprung zur Pause) auf Distanz halten. Der Halbzeitstand von 9:16 zeigte, dass die Abwehr funktionierte. Vor allem im Mittelblock, in Person von Max Strunck und Jan Lenzen, zeigte die ERSTE eine klasse Abwehrarbeit.
In der zweiten Halbzeit konnten die Lintorfer die Kettwiger dauerhaft kontrollieren. Der Abstand belief sich fast die ganze zweite Halbzeit bei 10 Toren Unterschied für die Lintorfer. Besonders nach der roten Karte für Spielmacher Bing, der Sebastian Thole in der Luft anging, war das Spiel für Kettwig gelaufen. Am Ende hieß es 18:28 für die ERSTE die sich nun auf das Derby gegen den TV Ratingen vorbereitet.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans und freuen uns auf Samstag!

Eure Erste