Kai Klause verletzt, Marius Haverkamp im Urlaub und Daniel López-Angulo Gascón noch nicht im Training. Diese potenziellen Rückraum-Mitte Spieler waren im Kader von Markus Wölke und Dirk Bauerfeld beim Heimspiel gegen den HSV Dümpten nicht verfügbar. Gut, dass die Breite des Kaders eine Stärke der Lintorfer ist. Denn mit Jan N. Lenzen steht noch ein gelernter Rückraum-Mitte Spieler im Kader der ERSTEN. So konnten die Männer der ERSTEN, gegen den HSV Dümpten am Samstagabend, auf die Jagd nach dem ersten Heimsieg gehen.

Diese startete mit einem super Lauf zu einem Zwischenzeitlichen 5:1 für den TuS. Nach 15 Minuten, beim Spielstand von 7:5, war der komfortable Vorsprung wieder dahin. Doch die ERSTE ließ nicht locker und konnte den Vorsprung wieder auf 10:5 ausbauen. Erfreulich, dass Max Strunk, der erst kurz vor der Saison zur Mannschaft stieß, sein erstes Tor für den TuS erzielte. „In Ratingen hatte ich auch schon eine Möglichkeit, aber heute war es dann soweit. Ich hab mich auch sonst schon sehr gut eingelebt.“ freut sich Max, der taktisch klug die Vorbereitung von Markus Wölke umgehen konnte. Bis zur Halbzeit schaffte es Dümpten sich auf einen Treffer wieder heranzukämpfen (12:11). So hielt der HSV Dümpten alles offen für die zweiten 30 Minuten.


Nach dem Pausentee zeigte sich die ERSTE konzentriert und mit dem nötigen Willen das spiel schnell zu entscheiden. Jan Lenzen sorgte mit seinem Treffer zum 14:12 und dem Steilpass zum 15:12 von Cedric Wentzel für die ERSTE drei Tore Führung nach der Pause. Basti Thole ließ sich nicht bitten und erhöhte mit zwei wuchtigen Rückraumwürfen auf 17:12, was den HSV zur Auszeit zwang. Doch auch diese brachte nichts ein. Die ERSTE zog davon und beherrschte die komplette zweite Hälfte das Geschehen auf der Platte. Hervorzuheben sind noch die Treffer von Tim Bauerfeld der selbst nicht schlecht staunte, drei Tore zum ersten Heimsieg beigetragen zu haben. Auch Carsten Obermayer und Marcel Diemers nutzten ihre Einsatzzeiten erfolgreich.
Am Ende steht ein 32:22 für den TuS zu buche, der HSV Dümpten muss noch auf den ersten Saisonsieg warten.


„Viel mehr Leute sollten jetzt trotzdem nicht mehr ausfallen. Wir wollen immer eine schlagkräftige Mannschaft sein, die auch gut durchwechseln kann. Die Flexibilität unserer Spieler kann sich trotzdem sehen lassen.“ sagte Dirk Bauerfeld nach dem letztlich ungefährdeten Erfolg der ERSTEN.


Wir wünschen Sven Fischer vom HSV Dümpten eine gute Besserung nach seiner schweren Verletzung in Hälfte eins. So wie es aussieht, ist die Achillessehe gerissen. Alles Gute und komm schnell wieder auf die Beine, Sven!

Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /is/htdocs/wp10757207_VDDJPT54AD/www/redesign/htdocs/wp-includes/formatting.php on line 4798

Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /is/htdocs/wp10757207_VDDJPT54AD/www/redesign/htdocs/wp-includes/formatting.php on line 4798