Am kommenden Samstag, den 16.03.2024, steht der letzte Spieltag vor den Osterferien an.

In der Halle an der Gothaer Straße in Ratingen-West empfängt zunächst unsere ERSTE zur gewohnten Zeit um 17.30 Uhr die Adler Königshof, die derzeit auf Platz 10 in der Oberliga stehen.
Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge schaffte unsere ERSTE mit dem 26:24 Auswärtserfolg bei der HSG Hiesfeld/Aldenrade zwar den Turnaround, verspielte aber in den letzten acht Minuten fast einen Sechs-Tore-Vorsprung und musste bis vier Sekunden vor Schluss um den Sieg bangen. Die zwei Punkte wurden zudem teuer erkauft, da sich insgesamt drei Spieler (Jan Lenzen, Max Strunk und Moritz Langen) verletzten und nicht mehr mitwirken konnten. Ob alle drei am Samstag wieder dabei sein werden, entscheidet sich erst kurzfristig. Definitiv nicht dabei ist Routinier Christoph Lesch, der mit einer Daumenverletzung bis zum Saisonende ausfällt.

Beim Gast aus Königshof läuft es aktuell nicht besonders gut, da man fünf Niederlagen in Folge kassierte und somit wieder um den Klassenerhalt bangen muss. Hinzu kommt, dass mit Tim Legermann, Bruno Zavada sowie Lars Pötters drei wichtige Spieler zum Lokalrivalen Handball Oppum wechseln werden und somit vielleicht eine gewisse Unruhe entstanden ist. Trotzdem wird die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Bartmann alles daran setzen, die zwei Punkte mitzunehmen, um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen.

Hier wird das Team von Trainer Andre Fink sicherlich etwas dagegen haben, da man endlich den ersten „Heimsieg“ in der Halle an der Gothaer Straße nach der Hallensperrung in Lintorf einfahren will.

Um 19.30 Uhr geht es dann mit dem Spiel der ZWEITEN gegen die HSG am Hallo Essen weiter.

Nach der etwas unglücklichen 29:30 Niederlage beim Solinger TB herrschte bei der Truppe von Alex Schult und Daniel Ziebold trotzdem keine Trauerstimmung, zumal man ein gutes Spiel gezeigt hatte. Das letzte Fünkchen Hoffnung, nochmal um den Aufstieg in die Oberliga mitzuspielen, dürfte sich allerdings erledigt haben, da der Abstand zu Platz 5 inzwischen acht Punkte beträgt. Von daher kann man jetzt in Ruhe die nächste Verbandsligasaison planen, die ersten Neuverpflichtungen wurden ja bereits in den sozialen Medien vorgestellt.

Der Gast aus Essen, der vom Ex-Lintorfer Felix Linden trainiert wird, hat bereits den ersehnten Oberligaaufstieg in der Tasche. Ob es am Ende reichen wird, die Zweitvertretung der Bergischen Panther vom ersten Platz zu verdrängen, wird man sehen. Aber die Essener planen bereits kräftig für die Oberliga und sorgten mit den Verpflichtungen von Cedric Linden (TV Aldekerk/3. Liga), Niklas Rolf (VFL Gladbeck/Oberliga Westfalen), Magnus Neitsch (HSG Hattingen/Sprockhövel/Verbandsliga Westfalen, davor TuS Ferndorf und VFL Gummersbach) sowie Christoph Enders (OSC Rheinhausen/Regionalliga) für Aufsehen. Hinzu kommen die Zweit- und Drittligaerfahrenen Damian Janus, Dominic Luciano, Simon Ciupinksi und Mathis Stecken, zudem auch der frühere Lintorfer Joshua Rippelmeier, so dass man in der Tat über eine illustre Truppe verfügt, die auch in der höheren Liga für Furore sorgen will.

Ob es für unsere ZWEITE zum ersten „Heimsieg“ in der Halle an der Gothaer Straße reicht, darf zumindest bezweifelt werden.