Das Saisonfinale der DRITTEN zog sich länger als erwartet und nahm zweimal überraschende Wendungen. Aber am Ende stand der verdiente Aufstieg in die Kreisliga.

Aber fangen wir von vorne an:

Am 12.05.2019 dem letzten regulären Spieltag der Saison stand das „Finale“ um die Meisterschaft in der Kreisklasse an. Die DRITTE mit Trainer Dirk Füsgen reiste als Tabellenerster zur 4. Herren des TV Ratingen, die nur einen Punkt dahinter auf Platz 2 lag. Da schon am Vorabend, so dachten zumindest alle Beteiligten, der Abstieg der 3. Herren des TV aus der Bezirksliga in die Kreisliga besiegelt wurde, stand fest, dass die 4. Mannschaft in der Kreisklasse bleiben muss. Und damit wäre unsere DRITTE in die Kreisliga aufgestiegen.

Trotzdem gingen beide Mannschaften hochmotiviert in das Spiel und zeigten von Beginn an, dass sie die Saison als Meister abschließen wollen. Die DRITTE wurde dabei von Thomas Semmler und Dennis Runte aus der ZWEITEN verstärkt und auch die 4. Mannschaft des TV hatte sich reichlich Verstärkung von oben geholt. Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel, das in Sachen Tempo und Zweikampfintensität deutlich über Kreisklasse-Niveau lag. Am Ende stand ein verdienter 36:32-Sieg des starken Gegners.

Um die Leistung der DRITTEN in den Spielen gegen den TV und in der gesamten Saison richtig zu würdigen sollte man bedenken, dass das Durchschnittsalter der drei besten Torschützen dieser Saison (Oliver Cupardo, Dirk Känzler, Stephan Butenberg) bei ca. 45 Jahren liegt und das der drei Torhüter (Dieter Ohler, Frank Lammers, Marc Känzler) bei ca. 50 Jahren. Verdammt gut gemacht, Ihr alten Säcke!

Nachdem der Kater der Aufstiegsfeier abgeklungen war, kam dann die Nachricht, dass man auf eine Falschinformation auf der SIS-Handball-website reingefallen war. Es gab nicht zwei Absteiger aus der Bezirksliga, sondern nur einen. Konsequenz für die DRITTE: Platz 2 in der Kreisklasse reichte nicht zum Aufstieg. Wieder ein paar Tage später dann die Nachricht, dass es einen Zwangsabsteiger aus der Kreisliga gibt und dafür ein weiterer Aufsteiger aus der Kreisklasse gesucht wurde. Diesen sollten nun die jeweils Zweitplatzierten der beiden Kreisklasse-Staffeln des Handballkreises Düsseldorf unter sich ausmachen: Die Herren der TSG Benrath und die DRITTE des TuS Lintorf.

So kam es am 01.06.2019 also zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg in neutraler Halle der Freiher-vom-Stein-Realschule in Düsseldorf. Der Kader der DRITTEN hatte diesmal ein völlig anderes Gesicht als in der regulären Saison, so waren aus dem 14er Kader des letzten Spiels nur drei Spieler dabei. Viele Spieler, darunter fast die komplette „erste Garde“, waren im Urlaub oder im verlängerten Wochenende. Auch auf den Kader der ZWEITEN konnte nicht zurückgegriffen werden, da sich diese zu einem Intensiv-Trainingslager nach Mallorca zurückgezogen hatte. Hierfür sprangen nun Spieler ein, die sich in den letzten Monaten hinten angestellt hatten oder erst vor Kurzem zum Kader der DRITTEN gestoßen waren. Dies allein hätte aber wohl kaum gereicht, um gegen die TSG Benrath zu bestehen. So nutzte Captain Patrick Schmidt seine Kontakte und konnte neben dem A-Jugendlichen unseres Vertrauens Jan Fassbender, der extra früher aus einem Kurzurlaub zurückkehrte, auch A-Jugend-Torwart Moritz Boes und Handball-Urgestein Heino Kaiser für dieses Spiel gewinnen. Gecoacht wurde die Mannschaft von Norbert Heinemann und Spieler Adel Ignerski. Allen, die geholfen haben, herzlichen Dank!

Das Spiel begann wenig vielversprechend: Die Fans der TSG Benrath waren deutlich in der Überzahl, nach 5 Minuten lag die DRITTE mit 2:4 zurück und hatte schon Linksaußen Stefan „Curling“ Wolter mit einer Bänderverletzung verloren. Taktisch musste man in diesem Spiel aufgrund des neu zusammengewürfelten Kaders zwangsläufig einiges schuldig bleiben. Aber die Mannschaft arbeitete sich in das Spiel und konnte sich in dieser Phase vor Allem auf die starken Paraden von Moritz Boes und die Treffer von Jan Fassbender verlassen. Mit einem 10:11-Rückstand ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte man weiterhin eine gute Defensivleistung und vorne kam Heino Kaiser langsam auf Betriebstemperatur. Nach 57 Minuten führte die DRITTE mit 26:21 und alles schien gelaufen. Aber die TSG Benrath nutzte die Entspannung, die sich bei unserer Mannschaft breit machte, ging zu offener Manndeckung über und sorgte noch einmal für Nervosität. Am Ende rettete die DRITTE ein 26:25 über die Ziellinie und der Aufstieg war perfekt! Erwähnt werden sollte noch, dass Daniel Stollburges und, in seinem ersten Handballspiel seit 20 Jahren, Jan Mentzen ihre Tor-Premieren in der DRITTEN feierten.

In den Finals kämpften:

Moritz Boes (T),Marc Känzler (T), Frank Lammers (T), Dieter Ohler (T), Tim Bittner, Guido Brüning, Stephan Butenberg (4), Oliver Cupardo (5), Jan Fassbender (8), Dirk Füsgen, Roman Franke (1), Adelbert Ignerski, Heino Kaiser (9), Dirk Känzler (9), Michael Leifgen, Jan Mentzen (3), Tobias Reuter (1), Dennis Runte (7), Patrick Schmidt, Rüdiger Schmidt, Christian Schweier (2),Thomas Semmler (6), Daniel Stollburges (2),Daniel Wassermann, Stefan Wolter (1).