Der gestrige Tag dürfte mit Sicherheit in die Geschichte des Lintorfer Handballs eingehen. Vor einer atemberaubenden Kulisse von weit aus mehr als 500 Zuschauern in der restlos ausverkauften Halle am Breitscheider Weg siegte unsere ERSTE hochverdient mit 31:26 (19:14) gegen den TV Kapellen und sicherte sich damit endlich den lang ersehnten Aufstieg in die Oberliga.

Bereits beim Einlaufen mit Lichteffekten in abgedunkelter Halle kam zum ersten Mal Gänsehautfeeling auf. Danach wurde jedes Tor unserer Jungs enthusiastisch vom Publikum gefeiert. Ein weiterer Höhepunkt war die Einwechslung von Torwartlegende Sven „Vinho“ Voigtländer, der das letzte Spiel seiner Karriere bestritt. Beim Betreten des Feldes wurde Vinho bereits gefeiert, als er dann auch noch hollywoodreif den Siebenmeter der Gäste hielt, tobte förmlich die Halle!!!

Die letzte Spielminute wurde dann zum Schaulaufen unserer Jungs. Alle Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Plätzen und feierten unser Team mit „Standing Ovations“, so dass es manch feuchte Augen gab.😉

Bevor jetzt die handballfreie Zeit beginnt, heißt es nochmal DANKE sagen.

DANKE an die Spieler und das Trainerteam unserer ERSTEN für eine am Ende erfolgreiche Saison

DANKE an die „Macher“ im Hintergrund rund um Manager Kalle Töpfer
DANKE an Torwartlegende Sven „Vinho“ Voigtländer für viele, viele Jahre im Trikot des TuS 08
DANKE auch an die langjährigen Lintorfer Spieler Kevin Held und Jan Faßbender, die in der neuen Saison beim Ortsrivalen TV Angermund spielen werden
DANKE an alle fleißigen Helfer, die bei jedem Heimspiel Ihre Freizeit zugunsten des TuS 08 opfern
DANKE an unsere nimmermüden Fotografen Horst Lesch und Roger Greday für immer wieder tolle Bilder
DANKE an alle Sponsoren, die den TuS 08 teilweise seit vielen Jahren die Treue gehalten und immer unterstützt haben
DANKE an die treuen Zuschauer, die uns regelmäßig unterstützen
DANKE an die gestrigen Zuschauer, die das Spiel zu einem einmaligen Event gemacht haben

DANKE an alle, die ich eventuell vergessen haben sollte

Euer „Pressemann“ HaJo Pfeiffer